The Art of Poetry


  Startseite
  Archiv
  Kontakt
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Draw with Me - Musik: Ai Otsuka - Cherish
   Ai Otsuka - Planetarium
   Within Temptation- Memories
   Life - Manga
   Dark Wallpapers
   Subway to Sally - Angelus

http://myblog.de/poemsofblood

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Das Leben ohne Ziel

Was ist...

Wenn die Straßenbahnen still stehen,
und die Sinne für die man einst lebte vergehen,
wenn die Gefühle die man einst hatte nicht mehr auf leben,
und die Winde der Vergangenheit zum letzten mal wehen.

Wenn alles was einmal war und einmal wird nicht mehr ist,
und man das Gefallene und Gefundene vermisst,
wenn man das was einst mal wichtig war vergisst,
weil man denkt das es schon längst vergangen ist.

Wenn die Welt in schwarze Tinte versinkt,
und das Lied, das man einst hörte nicht mehr richtig klingt,
wenn das, nachdem man strebte immer wieder erlischt,
weil man immer wieder die Wahrheit mit der Lüge vermischt.

Das Sehen, der Dinge, die klar erscheinen,
für die, die keinen Platz haben um sich selbst zu zeigen,
ist erkenneneswertes glühendes Licht,
das ohne der Dunkelheit wohl zerbricht.

Was ist..

Wenn es die meisten Tage deines Lebens sinnlos sind,
weil du denkst die Zeit deines Leben umsonst verrinnt,
wenn du das Gefühl hast für immer schlafen zu müssen,
um zu bewahren was das dunkle will küssen.

Wenn dein Herz das gegebene verliert,
und die schwarze Seele das Nichts verziert,
weil das was ist eigentlich nichts ist,
da niemals jemand es hat vermisst.

Wenn das was ist nicht mehr kann verweilen,
weil das Gebrochene nicht kann wieder heilen,
und die Gefühle dem Drang nicht mehr wieder stehen,
weil sie keinen Grund mehr dazu sehen.

Das Sehen, der Dinge, die klar erscheinen,
für die, die keinen Platz haben um sich selbst zu zeigen,
ist erkenneneswertes glühendes Licht,
das ohne der Dunkelheit wohl zerbricht.

Was ist..

Wenn das Blut im Gedanken aus den Adern läuft,
weil sie das Problem deiner selbst über das andere häuft,
natürlich gibt es Leute die denken dich zu verstehen,
und meinen das man das alles kann ganz einfach beheben.

Wenn du das ganze mit Kopf schütteln verschluckst,
weil es sich ja doch nie zum besseren entpuppt,
sondern nur in die Vergänglichkeit hinüber zieht,
während man nur vor sich selber flieht.

Wenn der Tod das einzige ist, was dein Auge erkennt,
weil dein Innerstes schon lange in schwarzer Flamme brennt,
da das Retten wohl nie wirklich möglich war,
weil du selbst warst vor den Anderen viel zu starr.

Das Leben das einst übrig war,
ist nur nur noch in Asche da.
Das was andere nicht empfanden,
an dem bin ich wohl erhangen.

15.11.10 20:12
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Maccabros (15.11.10 21:00)
Jeder Mensch hat seine Ziele,
vieles macht im Leben Sinn,
wo die Asche ist erkaltet,
bringe neue Gluten hin...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung